Goldenes Sportehrenzeichen des Landes Tirol für Günther Feuchtner

Bei einer feierlichen Ehrung im Tiroler Landhaus erhielt der Wörgler Günther Feuchtner vor kurzem aus den Händen von Landeshauptmann Günther Platter und Sportlandesrat Josef Geisler die höchste Auszeichnung des Landes Tirol für  Sportfunktionäre.

 

 

Günther Feuchtner ist hat sich vor allem als Trainer weitum einen Namen gemacht. 

Seit nunmehr fast 30 Jahren galt und gilt sein Herz und Engagement dem Nachwuchs im Radrennsport.

Allein in den letzten Jahren hat er nicht weniger als 16 Athleten zu Weltmeisterschaften geführt.

 

Besonders stolz ist er, dass er „seit 1991 ohne Unterbrechung“ jedes Jahr zumindest einen Fahrer in den Nationalkader gebracht hat. 

 

Über 600 Siege, zahlreiche Österreichische Meistertitel, unzählige Tiroler Meistertitel hat er mit seinen Jungs und auch Mädchen errungen.

 

Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters Ernst Feuchtner übernahm Günther 2011 als Obmann die Führung des Wörgler Traditions-Radclubs  „ARBÖ - Tom Tailor - Wörgl“.

 

Seit 1997 ist er zudem auch Leiter des Rad-Leistungszentrum Tirol“. Auch dort sorgte Feuchtner mit seinen Trainern/innen, dass Tirol seit vielen Jahren unangefochten die Nummer 1 im Österreichischen Radrennsport ist.